Sunrise und Sunset

Sunrise und Sunset

In der Photografie bezeichnen die Begriffe „Golden Hour“ und „Magic Hour“ bestimmte Tageszeiten. Was ist also die „goldene“ und was die „magische“ Stunde? Die goldene Stunde ist die Stunde vor dem Sonnenuntergang und die Stunde nach dem Sonnenaufgang. Waehrend dieser Zeit zeichnet der Himmel wunderbare Schattierungen von Gelb und Orange. Je naeher die Sonne gen Horizont wandert, desto dunkler wird die Farbe.

Die magische Stunde auf der anderen Seite bezeichnet den Zeitraum kurz nach dem Sonnenuntergang oder kurz vor dem Sonnenaufgang. In diesem Zeitraum nimmt der Himmel verschiedene Toene von Magenta an, abhaengig davon, wie tief die Sonne unter den Horizont ist. Fotografen berichten oft, dass es ihnen nicht gelungen ist, diese Farben richtig einzufangen. Der Schluessel zu einem guten „Magic Hour“ Foto liegt in einigen Faktoren. Ein Faktor ist, zu verstehen, was ein Sonnenuntergang oder – Aufgang ist. Sonnenuntergang und Sonnenaufgang werden nicht durch die Sichtbarkeit der Sonne definiert, sondern durch die Position der Sonne im Bezug auf den Horizont. Nur weil die Sonne nicht sichtbar ist, heisst das nicht, dass sie unter dem Horizont ist. In anderen Worten muss die Sonne unter dem eigentlichen Horizont untergehen, und nicht etwa nur von einem Gebaeude vor einem verdeckt werden. Ausserdem spielt auch die Atmosphaere eine Rolle. An einem bewoelkten Tag sieht man vielleicht nur tiefe Blauschattierungen. Um Farben zu verstaerken, kann man versuchen, verschiedene Einstellungen der Farbbalance zu veraendern, wie etwa Gluehen waehrend der magischen Stunde.

Obwohl wir das Wort „Stunde“ verwenden, ist damit eher eine lose Interpretation gemeint. Weder magische noch goldene Stunde dauern wirklich so lange an. Warum diese Begriffe dennoch so genannt werden? Nun, weil sich etwa „Die Goldenen 20 Minuten“ weitaus weniger aufregend anhoeren wuerde, nicht wahr?